Superfood: positive gesundheitsfördernde Wirkungsweise

Superfood

© pixabay.com

Superfood

Superfood zählt zu den Lebensmitteln, bei denen eine gesundheitliche Wirkungen im Labor nachgewiesen wurde. Ob dies auf den Alltag übertragbar ist, bleibt oft offen.

Superfood

Das sogenannte Superfood gehört zu den Lebensmitteln, die als wahre Wundermittel mit heilsamer Wirkung auftreten. Bekannt sind Superfood besonders im Bereich gesunder Lebensstil, natürliche Lebensmittel mit vielen sekundären Pflanzenstoffen sowie körperlicher und geistiger Fitness. Die positive Wirkung auf den menschlichen Körper wird seit Jahren unter üblichen Laborbedingungen wissenschaftlich testet und nachgewiesen. Inwieweit diese Ergebnisse tatsächlich auf den menschlichen Alltag übertragbar sind, bleibt allerdings fraglich. Den Grund hierfür bilden die Laborbedingungen, zu denen ebenfalls Tierversuche und hohe Dosierungen gehören. Allerdings macht sich die Lebensmittelindustrie den Begriff Superfood gerne als Marketingbegriff zu eigen. Ob dies wirklich gerechtfertigt ist, bleibt oft ungeklärt. Daher folgt nun ein ausführlicher Überblick über das, was Superfood wirklich ausmacht.

Superfood: Die Einschätzung des Europäischen Informationszentrums für Lebensmittel gilt als Maßstab

Das Europäische Informationszentrum für Lebensmittel erkennt die positive gesundheitliche Wirkung aus den wissenschaftlichen Studien zwar an, bezweifelt aber, ob die gewonnenen Ergebnisse tatsächlich auf den Menschen inklusive Ernährung im vollen Umfang übertragbar sind. Weiter weist dieses europäische Lebensmittelinformationszentrum auf die wichtige Health-Claims-Verordnung der Europäischen Union hin. Nach dieser Verordnung dürfen Produkte mit gesundheitsfördernden Eigenschaften, nur als Superfood beworben werden, wenn die Wirksamkeit durch ein sehr strenges Zulassungsverfahren dauerhaft nachgewiesen wurde.

Superfood: offene Definition und unklarer Ausdruck

In der Lebensmittelbranche wird der Ausdruck Superfood seit Anfang des 20. Jahrhunderts gebräuchlich. Zunächst beschränkt sich sein Anwenden auf Lebensmittelexperten und -insider. In den letzten Jahren erhält der Begriff Superfood Einzug im Bereich gesundheitsfördernde Nahrungsmittel und körperliche Fitness. Eine offizielle oder rechtlich eindeutige Erklärung von dem Begriff Superfood liegt bis heute noch nicht vor. Bei einem Blick in das Wörterbuch Oxford English Dictionary findet sich unter dem Begriff Superfood folgende Darstellung: „Superfood ist ein nährstoffreiches Lebensmittel, das als besonders förderlich für Gesundheit und Wohlbefinden erachtet wird“. Das bereits erwähnte Europäische Informationszentrum für Lebensmittel beschreibt Superfood als: „Lebensmittel, insbesondere Obst und Gemüse, die aufgrund ihres Nährstoffgehaltes einen höheren gesundheitlichen Nutzen als andere Nahrungsmittel haben“.

Lebensmittel mit gesundheitsförderndem Nutzen als Superfood kaufen

Zum Superfood werden alle Lebensmittel gezählt, die mutmaßlich für die körperliche und geistige Gesundheit von Nutzen sind. Es folgen nun ein paar Beispiele: Heidelbeeren sind reichlich mit Anthocyanen ausgestattet. Anthocyanen sind dafür bekannt, dass sie im Dickdarm das Wachsen von krebsartigen Zellen verlangsamen. Teilweise töten sie diese bösartigen Zellen sogar ab. Weiter wurde in Tierversuchen nachgewiesen, dass Heidelbeeren altersbedingten Gedächtnisschwund vorbeugen, stoppen und ggf. umkehren. Dies liegt an den nachgewiesenen Antioxidantien in den Heidelbeeren. Ein weiteres Superfood ist die Acai-Beere. Bei dieser Beere verfügt das Fruchtfleisch über antioxidativ wirkende Stoffe. Über tatsächlich gesundheitsfördernde Aspekte fehlt bis heute noch jeder Nachweis. Als sehr beliebt und wichtig gilt Kakao als Superfood. Der sehr hohe Flavonoidgehalt wirkt blutdrucksenkend. Dies führt zu einer Risikoreduktion von Herzerkrankungen. Um einen deutlichen gesundheitssteigernden Effekt mit Kakao zu erzielen, reicht eine regelmäßige Aufnahme in Form von Schokolade nicht aus. Zusätzlich würden, bei einer ausreichenden Zufuhr von Kakao, andere Nährstoffe dem Körper dauerhaft zugefügt, die zu einer Überversorgung führen und damit gesundheitliche Nachteile aufweisen. Der gemeine Bocksdorn, auch Goji-Beeren genannt, liefert viele Vitamine und Mineralstoffe. Er gilt als sehr nährstoffreich, enthält eine große Anzahl von Antioxidantien und schützt so vor den freien Radikalen. Vermarktet wird die Goji-Beere als natürliche Anti-Aging-Quelle. Ernährungswissenschaftler Emilio Martínez de Victoria von der Universität Granada steht dieser Frucht skeptisch gegenüber. Er meint, dass die Goji-Beere zwar gesund sei, aber sich nicht von dem sonst üblichen Obst und Gemüse unterscheidet. Auf der Suche nach Lebensmitteln lohnt sich ein Blick in einen Superfood Shop . Hier findet sich Superfood Pulver in reichhaltiger und verschiedenartiger Auswahl mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Im Bereich Superfood Rezepte gehören Superfood Smoothies zu den geheimen Favoriten.

Merkmale eines echten Superfood:

Wird ein Lebensmittel als echtes Superfood eingereiht, muss es eine Anzahl verschiedener Kriterien nachweisen. Hierzu zählen u.a.: Gegenüber üblichen Nahrungsmitteln weist ein Superfood vielfältige Nähr-, Wirk- oder Vitalstoffe in sehr großen Mengen auf. Weitere Features eines Superfood sind: unbehandelt, naturbelassen, biologisch, Wildwuchs, Bio-Erzeugnis, ungespritzt. Superfood gehört zu den vollwertigen und ganzheitlichen Lebensmitteln. Im Vergleich zum Superfood gilt als Nahrungsergänzungsmittel ein Produkt mit einem einzelnen Vitamin oder herausgefiltertem einzelnen Pflanzenstoff. Auch hier ist eine tolle Wirkung nicht ausgeschlossen.

Superfood: keine Frage des Geschmacks

Superfood hat nicht den Anspruch lecker zu schmecken, ein Snack zu sein oder hohe Kosten zu verursachen. Die Zutaten für ein Superfood wachsen sowohl in tropischen oder arktischen Gegenden oder vor unserer Haustür in Mitteleuropa. Zum heimischen Superfood gehören u.a. Oregano, Petersilie, Brennnessel, Löwenzahn, Brokkolisprossen, rohes Sauerkraut und Gerstengras. Im Superfood Shop können den genannten Rohstoffe als Superfood Pulver oft sehr preisgünstig erworben werden. Als Superfood Pulver sind sie oft geschmacksneutral.

Superfood: Heilmittel oder Medizin?

Was ist nun ein Superfood wirklich: Heilmittel oder Medizin? Ein Superfood gilt als Medizin, allerdings nicht als Arzneimittel. Dies ist der entscheidende Unterschied. Arzneimittel durchlaufen vor ihrer Zulassung sehr viele Testfahren. Diese sind üblicherweise mit hohem finanziellem Aufwand verbunden. Superfood, das zur Medizin gehört, gilt als heilendes Lebensmittel aus der Natur. Diese Lebensmittel können ohne Rezept von jedem erworben und genutzt werden. So ist Superfood kaufen weltweit für jeden möglich.

Behandeln von Krankheiten mit Superfood

Die Frage, ob mit Superfood Krankheiten behandelt werden können, muss eindeutig mit „Ja“ beantwortet werden. Wer nicht im Vollbesitz seiner Gesundheit ist, benötigt zur Genesung optimale Voraussetzungen. Hierzu zählt besonders eine ausgewogene, bestmögliche Ernährung. Superfood liefert diese Nahrung. Daher gehört Superfood zwingend zu jeder Behandlung und Therapie. Superfood Rezepte und Superfood Smoothies bieten hier sehr viel Abwechslung.

Krankheiten mit Superfood heilen

Zu den Gründen für fast alle Krankheiten gehören übermäßiger oxidativer Stress, chronische Entzündungen und Reduktion der körpereigenen Entgiftungs- und Ausleitungsfähigkeit. Superfood bildet hier das beste Gegenmittel auf Grund seiner antioxidativen, entzündungshemmenden und aktivierenden Wirksamkeit. Durch das Zuführen von unterschiedlichem Superfood wird die gesamte Wirkweise unterstützt bzw. verstärkt. Bei einer ganzheitlichen Therapie ist es erforderlich, dass Superfood in großen Mengen mit unterschiedlichen Wirkstoffen zugeführt wird. Zusätzlich sollte das Einnehmen von Superfood mit qualitativ hochwertigen und natürlichen Lebensmitteln ergänzt werden. Frische Zutaten, ein ausgewogener Lebensstil, ausreichend Bewegung an frischer Luft, ein gesundes Schlafklima, Entspannung und Sonnenlicht gehören ebenfalls zur Gesundheitsförderung.

Superfood: fast täglich neue Studien

Auf dem Gebiet von Superfood wird aktuell viel geforscht. Fast täglich erscheinen neue Studien auf diesem Gebiet. Ausgehend von den Studien weisen die sekundären Pflanzenstoffe sehr oft hohe heilende und regulierende Wirkung auf. Diese sekundären Pflanzenstoffe sind wahre Aktivisten im Kampf gegen Alzheimer, Diabetes, Herzschäden, Übergewicht oder Krebs. Sie senken den Cholesterinspiegel, fördern die Konzentrationsfähigkeit, verbessern die Spermienqualität und stärken das Immunsystem. Nur im Superfood finden sich diese sekundären Pflanzenstoffe hochkonzentriert. Für Fitness, Power, Attraktivität und Heilung sorgen sekundäre Pflanzenstoffe in Kombination mit den sonstigen Vitalstoffe nachhaltig. Superfood hat längst die Zeit der Laborversuche überwunden und ist fester Bestandteil im Ernährungsalltag. Heutige Studien werden mit menschlichen Probanden durchgeführt. Getestet wird die konkrete Wirkung von sekundären Pflanzenstoffen im menschlichem Organismus. Heutige Nahrungsmittel weisen nur noch geringe Mengen von sekundären Pflanzenstoffen auf. Damit sinkt die gesundheitsfördernde Wirksamkeit der allgemeinen Ernährung. Mit Superfood kann hier gezielt gegengesteuert werden. Es ist längst allgemein anerkannt, dass Lebensmittel, die aus Massenproduktion stammen, keine idealen Quellen zum Erhalt der persönlichen Gesundheit sind. Der Nährwert von einem Frühstücksbrötchen mit Margarine, einem Fertigmüsli mit Milch, Fleisch aus Massentierhaltung, einem länger als eine Woche im Kühlschrank liegenden Kopfsalat oder einem Früchtequark aus industrieller Produktion gilt als sehr gering.

Eigenen Speiseplan mit Superfood erstellen

Für eine nachhaltige gesunde Ernährung ist es ungemein wichtig einen eigenen Ernährungsplan zu erstellen. Dieser ist auf die persönlichen Wünsche und Bedürfnisse abzustimmen. Nutzen Sie für Ihren individuellen Speiseplan ebenfalls regionale und saisonale Produkte. Holen Sie sich Ihre Nahrungsmittel frisch vom Wochenmarkt. Achten Sie auf die Produktionskette und Herstellerangaben. Fangen Sie an selbst zu schnippeln und zu kochen. Laden Sie Ihre Freunde ein und bereiten mit ihnen gemeinsam ein Lebensmittelmenü der Frische zu. Sie werden schnell merken, dass sie gar keine wissenschaftliche Studien und Legitimation benötigen. Sie selbst werden zeitnah merken, wie sich ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit steigert. Gleichzeitig erhöht sich Ihre Belastbarkeit in Beruf, Freizeit und Familie. Ihre Lebensqualität, ihr Energielevel und ihr Erscheinungsbild verbessert sich merklich und sichtbar. Verabschieden Sie sich von Dingen und Gewohnheiten, die ihre Gesundheit schädigen. Fahren Sie mal mit dem Fahrrad zur Arbeit oder zum Einkauf. Lassen Sie Ihr Auto öfter stehen und gehen Sie zu Fuß. Sie werden merken, mit wie wenig Sie zufrieden sein können. Gesundheit ist wirklich das wichtigste Gut im Leben eines Menschen. Wir wünschen Ihnen bereits jetzt einen super tollen Appetit!

Superfood Liste

Acerola und Camu-Camu

  • Hagebutte, Acerola-Kirsche, Camu-Camu-Frucht - Acerola-Saft, Acerola-Pulver oder Camu-Camu-Pulver

Avocados

  • laut Studien verringert die Frucht sämtliche Risikofaktoren, die zu Herz-Kreislauf-Problemen, zu Osteoporose, Krebs und Entzündungen führen könnten

Beeren

  • Acai, Aronia, Goji, Himbeeren, Brombeeren, schwarzen und roten Johannisbeeren, Stachelbeeren, Heidelbeeren

Curcuma

  • ist ein hochwirksames Antioxidans und hilft nachweislich gegen Krebs (z. B. gegen Prostatakrebs), unterstützt die Zahngesundheit und kann zur Ausleitung von Quecksilber eingesetzt werde

Granatapfel

der Granatapfel ein Heilmittel und damit ein wahres Superfood

Green Food

  • Algen (Spirulina, Chlorella, AFA), Gartenkräuter (z. B. Petersilie, Basilikum, Melisse), Gräser (z. B. Gerstengras und Dinkelgras), Grüne Kulturgemüse (z. B. Salate, Spinat, Sellerieblätter), Moringa, Wildpflanzen (z. B. Löwenzahn und Brennnessel)

Ingwer

  • er verleiht Schwung, Konzentration und Frische (Tee, Saft, Wasser, Smoothie, Proteindrink)

Kreuzblütler

  • Kohlgemüse (Brokkoli, Brokkolisprossen, Blumenkohl, Weisskohl, Rotkohl, Rosenkohl, Grünkohl u.a.)

Kürbiskerne

  • Liefern sehr viel Zink und Magnesium; wirken sich heilden auf die Blase, Harnwege und die Prostata aus

Mandeln

  • bekämpfen das Metabolische Syndrom (Bluthochdruck, hohe Blutfettwerte, Prädiabetes)

Oregano

  • wirkt als natürliches Antibiotikum und befreit Sie bei Parasitenbefall

Papaya

  • schützen nicht nur vor bakteriellen Infektionen, sondern auch vor inneren Parasiten oder vertreiben diese

Rohes Sauerkraut

  • Nur rohes Sauerkraut hat eine positive Wirkung.

Shiitake-Pilze

  • gilt als aktives Anti-Krebs-Lebensmittel

Traubenkerne

  • enthalten Oligomere Proanthocyanidine (OPC) - Traubenkerne gibt es in Form von Traubenkernmehl zu kaufen, für Shakes, Smoothies oder Müsli

Das könnte Sie auch interessieren