Yoga - innere Ruhe und Balance

Yoga - innere Ruhe und Balance

© pexels.com

Yoga - innere Ruhe und Balance

Wir sehnen uns nach innerer Ruhe, Gelassenheit, Balance und Harmonie. Wie Yoga eine großartige Möglichkeit sein kann, um Körper und Geist zu entspannen und in Einklang zu bringen.

Yoga für Körper und Geist

Die indische Bewegungslehre Yoga bietet eine großartige Möglichkeit, um Körper und Geist zu entspannen und in Einklang miteinander zu bringen. Die regelmäßige Ausführung der Bewegungsabläufe und Atemübungen hat einen positiven Effekt auf die psychische und physische Gesundheit und kann Stress und negativen Emotionen entgegenwirken . Wer Yoga in seinen Alltag integriert, wird bereits in den ersten Wochen eine Veränderung des inneren Gleichgewichts spüren.

Warum gerade Yoga

In den letzten Jahren ist der Trend um Yoga immer größer geworden. Die Yoga-Fans reichen von Spitzensportlern bis zu „Couch-Potatoes“. Aber warum ist Yoga bei so vielen verschiedenen Menschen beliebt? Die professionelle Yoga-Lehrerin und Poker-Coach Sara Varela hilft vielen ihrer Schüler dabei, mehr Geduld und innere Ruhe zu erlangen . Sie sieht den Reiz an Yoga vor allem darin, dass es jeder machen kann. Wer regelmäßig Yoga betreibt, wird in jedem Fall besser werden. Yoga erfordert weder enorme Ausdauer, noch extreme Flexibilität.

Die Übungen können in leichteren und komplexeren Formen ausgeführt und somit perfekt auf den Level der individuellen Schüler angepasst werden. Zusätzlich benötigt man für die Ausübung von Yoga nur einen flachen Untergrund und eine Matte. Wer seine eigenen Abläufe kennt, braucht dazu nicht zwangsläufig in einen Kurs gehen, sondern kann sich morgens auf der Terrasse oder im Wohnzimmer ein paar entspannte Minuten mit Yoga gönnen. Selbst eine Handvoll simple Übungen, wie der Sonnengruß, helfen dabei, den Puls zu senken und den Kopf zu befreien.

Die innere Mitte finden

In unserem Alltag sind wir mit ständigen Stressfaktoren konfrontiert. Der Leistungsdruck unserer Arbeitswelt in Kombination mit der überwältigenden Menge an Informationen, die wir über Handys und andere Geräte konsumieren , überlädt unseren Kopf mit viel zu vielen Gedanken, Sorgen und Erwartungen. Wer Yoga in seinen Alltag integriert, erlaubt sich mindestens eine halbe Stunde am Tag, Zeit für sich selbst ohne Handy und Co. zu nehmen und einfach nur zu sein. Der Fokus auf die eigene Atmung hilft dabei, unerwünschte Gedanken aus dem Kopf zu vertreiben und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Die Bewegungsabläufe im Yoga öffnen innere Blockaden im Körper und lassen die körpereigene Lebensenergie wieder ungestört fließen .

Die Ausführung von Yoga hat eine meditative Wirkung auf Körper und Geist und entspannt damit langfristig. Das Gehirn hat in dieser Zeit die Möglichkeit, Eindrücke des Tages zu verarbeiten und Klarheit zu erlangen. Viele der Atemtechniken können ganz einfach in den Alltag übernommen werden und in unangenehmen Situationen helfen. Die richtige Atmung kann dabei helfen, sich im Kreis drehende Gedanken, Sorgen und Ängste zu stoppen und sich wieder in die Gegenwart zurückzuholen. So wird der Teufelskreis von Stress und negativen Emotionen gebrochen und die innere Mitte gestärkt.

Yoga gegen Stress

Yoga hilft nicht nur dabei, flexibler und fitter zu werden, sondern hat eine tiefgreifende Wirkung auf unsere Psyche. Wer sich Zeit für sich selbst nimmt und mit Yoga für innere Klarheit und Entspannung sorgt, kann sich für den Stress des Alltags wappnen und gefestigt in die Welt hinausgehen. Durch Atemtechniken und meditative Elemente werden Chakras bereinigt und die Energie fließt ungehemmt durch den Körper. So bleiben wir mental und physisch gesund und zufrieden.

YOGA für Anfänger | 20 Minuten Home Workout

Das könnte Sie auch interessieren